Unzufrieden im Leben

Unzufrieden im Leben

Unzufrieden im Leben

Mir selber fallen täglich so viele unzufriedene Menschen auf in meinem Umfeld, dass ich es schon fast beängstigend finde! Entweder sieht man es schon von weitem, weil die Mundwinkel wirklich tief hängen oder sie regen sich übermässig ab jeder Kleinigkeit auf.

Erlebst du das auch oder gehörst du sogar zu diesen Menschen und willst eigentlich etwas ändern in deinem Leben, aber weisst nicht wo anfangen? Hier gebe ich dir gerne ein paar kleine Tips an die Hand, die einfach entspannter und gelassener werden lassen.

Unzufrieden wird man erst, wenn die Erfüllung fehlt

Puhhh, grosse Worte, ich weiss! Aber es ist schon so, dass Menschen die selber mit sich im Reinen sind, generell viel zufriedener durch die Welt gehen. Ich behaupte sogar, dass man sich auch viel weniger aufregt, weil man viel toleranter wird. Man ist einfach viel mehr bei sich und bekommt so auch vom Umfeld immer weniger mit.

Das heisst nicht, dass man deswegen gleichgültig wird oder sein muss. Man befasst sich einfach viel mehr mit sich selber als mit allem rundherum.

Auch ich umgebe mich gerne mit Schönem, gehe gerne auswärts essen und kaufe mir ab und zu was Schönes. Auch das heisst es nicht, dass man alles rundum ignoriert, aber man wird auf irgendeine Weise bescheidener. Man begnügt sich mit weniger und befasst sich viel weniger mit anderen Menschen.

Unzufrieden wird man vielfach, wenn man sich mit zu viel Unwichtigem befasst!

Wenn ich mir nur schon Gedanken mache über meine Handtaschen… Früher war es ein „must“ zweimal pro Saison eine neue Handtasche zu kaufen. Sie konnten nicht teuer genug sein!

Heute sagt mir das einfach nicht mehr so viel, nichts mehr wäre übertrieben. Ich stehe immer noch auf schöne Taschen, aber ich überlege viel mehr ob ich sie wirklich brauche – und brauchen tut man sie ja eh nicht ;-)…

Materielles gegen die Unzufriedenheit

Heute geht es mir ganz klar um ganz andere Werte! Ich investiere viel lieber in meine Persönlichkeit und mein Glück als in eine Luxus-Handtasche. Ich spüre einfach, dass es mir viel besser tut.

Wie viele Menschen kaufen sich wöchentlich oder sogar täglich irgend etwas, damit sie ein kleines Gefühl von Glück bekommen? Nur schon ein paar Tage später weiss man, dass es ein Flop war.

Denke dich glücklich

Fang noch heute an und sieh möglichst nur das Schöne, lege deinen Fokus auf das was dir gefällt, was dir gut tut! Zu erwachen am Morgen und sich einfach auf den Tag freuen, wer tut das heute schon? ICH, kann ich da ganz überzeugt sagen, ausser ich muss zum Zahnarzt;-)… Es ist mir heute auch egal, ob es Montag oder Freitag ist.

Was nützt es mir, wenn ich schlechte Laune habe, nur weil es Montag ist?! Das bringt mir und niemandem etwas. Wenn dir der Montag so zuwider ist, musst du definitiv etwas ändern in deinem Leben!

Das kann es nicht sein, das Leben ist zu kurz für unzufriedene Montage!!!

Setze deinen Fokus wie oben bereits erwähnt auf Schönes, Sachen und Situationen die dich erfreuen. Umgib dich mit Menschen die dir gut tun, dein Herz berühren und du dich wohl fühlst! Wenn du dich ständig nervst über die Menschen um dich rum, musst du dir andere suchen!

Das bezieht sich natürlich auch ganz klar auf unglückliche Beziehungen! Das heisst nicht, dass man die Flinte gleich ins Korn werfen soll. Aber gemeinsam herausfinden, was man ändern und für beide verbessern kann.

Kleine Tips gegen Unzufriedenheit

Bist du mit ÖV’s oder auch sonst zu Fuss unterwegs? Gerade in einem kleineren Ort ist es ja noch so, dass man sich grüsst. Leider an vielen Orten auch nicht mehr, aber mach doch einfach mal den ersten Schritt! Ein freundliches „Guten Morgen“ auf der Strasse gibt einfach ein gutes Gefühl und ist ein kleiner Schritt zum happy sein.

Gerade jetzt blüht es überall und riecht einfach fantastisch, führe dir das einfach mal zu Gemüte. Glaube mir, genau DAS tut deiner Seele gut. Blumen- und allgemein Naturdüfte energetisieren dein lymbisches System vom Feinsten. Allein eine Pflanze wachsen zu sehen, berührt dein Herz.

Mache DEIN Ritual für dich, jeden Morgen und jeden Abend. Werde am Morgen bewusst wach, bewege die Knochen bewusst noch im Bett und gehe anschliessend gemütlich einen Kaffee trinken oder was auch immer. Starte den Tag in Ruhe und lass dir genügend Zeit!

Gestalte dir den Tagesausklang nach deinem Geschmack, aber tu es wirklich jeden Abend. Setz dich auf den Balkon oder in den Garten, geniesse eine Tasse guten Tee, höre schöne und erholsame Musik. Unsere Seele schreit nach Ritualen, die geben Sicher- und Vertrautheit.

Ob du dir einen Entspannungs-Tee gönnst oder ein heisses Bad ist egal. Während dieser Zeit mach dir Gedanken über deinen Tag und sei einfach mal von Herzen DANKBAR! Dieser kurze Moment nur für dich tut dir gut und programmiert deine Gedanken um.

Am Anfang wird es dir schwer fallen nur etwas zu finden für das du dankbar bist, weite es mit der Zeit aus auf drei Begebenheiten. Es ist egal, ob es sich um eine Begegnung mit jemandem handelt, die wunderschönen Blumen am Wegesrand oder auch der lustige Hund vom Nachbarn.

Dankbarkeit macht glücklich

Eliminiere die schlechten Gedanken

Etwas ganz schlimmes ist diese Selbstverachtung! „Ich bin so blöd“, „Ich bin so hässlich“, sind nur grad zwei Beispiele. Wenn du dir lange genug solche Sätze sagst, glaubt sie deine Seele irgendwann. Kein Wunder, oder? Solche bösen Aussagen können einem natürlich auch von jemand anderem gesagt werden. Lass es NICHT mehr zu!!!

Sei liebevoller zu dir selber und auch zu deinem Umfeld, auch das tut dir selber gut. Sieh viel mehr die guten Seiten, sowohl bei dir als auch bei allen anderen. Das ist gar nicht so schwierig, wenn man dem Negativen nicht mehr so viel Macht geben will.

Entscheide dich einfach dafür, dass DU es so haben willst!

Meditation gegen Unzufriedenheit

Hast du dir schon einmal Gedanken über Meditation gemacht? Viele haben ein ganz übles Vorurteil, doch es ist in der Zwischenzeit wissenschaftlich bewiesen, dass regelmässige Meditation wunderbar für den Körper ist.

Beginne es ganz gelassen mit nur 2-3 Minuten pro Tag und spüre einfach einmal die Ruhe die kommt. Mach das eine Weile und weite dann die Zeitspanne je nach Wunsch aus. Es gibt so viele Möglichkeiten von Meditation, such dir deine!

So, und zu guter Letzt einfach noch eine Anmerkung von mir. Es gibt tatsächlich einiges, das wir „müssen“. Aber viel mehr „dürfen“ wir, das machen, das tun und auch das denken was uns gefällt.

Aber grundsätzlich ist es so, dass das Leben wunderschön ist und SPASS machen soll!

Wenn es das nicht tut, dann ändere noch heute einfach etwas, dass dir nicht gefällt. Aber man muss es TUN, von nichts kommt nichts! Unzufrieden sein, das Leben ist zu kurz dafür!

Ich wünsche dir wunderschönes Finden von deinem Lebensinhalt für ein traumhaft glückliches Leben!

Zauberhafte Grüsse

Deine Monika

Facebooktwitterpinterest
Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hinterlasse mir ein Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: