happy-challenge – Tag 18 – Motivation

Motivation

Motivation und Lernen

Challenge Tag 18

Motivation ist das A und O im Leben, gerade wenn es mal nicht so optimal läuft! Jeder Mensch hat seine Durchhänger oder mal einen schlechten Tag, gerade dann ist die Motivation extrem wichtig!

Motivation kann alles sein – der eine geht joggen um den Kopf zu lüften, die andere Person telefoniert mit der besten Freundin und die Dritte macht Yoga und Meditation. Du siehst, da gibt es kein Richtig oder Falsch, das was dir gut tut, ist deine persönliche Motivation.

Ich persönlich kann nicht grundsätzlich sagen, das oder das ist es. Für mich entscheidet die Situation was mich motiviert. Im Grossen und Ganzen finde ich sehr viel Motivation und vor allem Inspiration im Lesen, egal was oder wo.

Hauptsächlich positives und vor allem Lektüre wo ich etwas lernen kann.

Wenn ich jetzt gerade so darüber nachdenke, dann gehören für mich die beiden Wörter irgendwie zusammen. Lernen ist eh ganz wichtig für mich, ich möchte nie stehen bleiben. Ich interessiere mich für vieles und möchte meist mehr darüber wissen.

Wie ich immer wieder betone, kann man sich heute auf so viele Möglichkeiten weiterbilden, lernen und Motivation finden. Gerade mit unseren technischen Helfer sind dem keine Grenzen gesetzt – App’s, Youtube, Hörbücher, Podcast’s und noch vieles mehr.

Motivation nur für dich

Wenn dir deine Freundin erzählt, dass sie gerne in den Zoo geht, damit sie motiviert wird, muss das für dich noch längst nicht so sein! Auch hier ist es immer wieder ganz wichtig, dass du „deins“ findest, das was nur für dich passt.

Motivation und Lernen geht für den einen in technische Richtungen, den anderen interessiert Sport und der Dritte will kochen. Es gibt auch hier keine allgemeine Hilfe, du musst das Passende selber finden.

Wie sagt man so schön: Ab und zu sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Es ist eigentlich schon verrückt, aber eine Tatsache, dass unser Angebot ein Wahnsinn ist. Wir haben dermassen ein Über-Angebot, dass es mich nicht erstaunt, dass junge Menschen Mühe haben, sich überhaupt noch zurecht zu finden.

Gerade wenn man sich selber finden will, ist es noch schwieriger das Richtige zu sehen und zu finden. Heute fangen viele Kinder die verschiedensten Sportarten an, spielen alle halb Jahre ein neues Instrument und dann haben sie schon wieder die Schnauze voll.

Das macht es überhaupt nicht einfacher, diese Kinder sind eine Art vorprogrammiert, dass sie auf Dauer nichts durchziehen. Wenn man an nichts richtig Freude hat, ist es auch schwer Motivation zu finden. Es gibt ja dann auch quasi nichts, das motiviert, weil nichts wirklich Freude macht. Tragisch, aber wahr.

Die eigene Motivation finden

Wie oben erwähnt, ist das gar nicht so einfach! Aber ich kann dich beruhigen, es ist möglich! Setz dich in einer ruhigen Minute hin und nimm dir ein Blatt und einen Stift. Studiere am Besten gar nicht allzu lange und schreib dir einfach mal in Stichworten auf an was du Freude hast oder was du schon immer mal gerne tun wolltest.

Gerade wenn du nicht ewig studierst, kommen meist die besten und vor allem „richtigen“ Einfälle. Im Moment ist kein „aber“ wichtig, es ist nicht wichtig, ob es zu teuer, zu weit weg oder sonst irgendwie nicht möglich ist.

Es sollen einfach mal die Ideen auf’s Papier, den Rest schaust du dir später an! Im zweiten Durchgang sortierst du dann gleich mal die IM MOMENT unmöglichen Ideen aus. Das was jetzt gerade wirklich nicht zustande kommen kann, aus welchen Gründen auch immer.

Was nicht ist kann immer noch werden!

Begrenze dich auf keinen Fall selbst, es gibt immer irgendwelche Möglichkeiten und Ideen, dass Unmögliches möglich werden kann. Ab und zu tut gerade in solchen Momenten ein Input von aussen gut oder jemand wie ich hat genau DIE Idee.

Was ist deine Motivation, hast du sie schon gefunden? Bin sehr gespannt auf dein Feedback und wünsche dir traumhaft schönen Donnerstag.

Zauberhafte und motivierte Grüsse

Deine Monika

Facebooktwitterpinterest
Vorheriger Artikel Nächster Artikel

2 Kommentare

  • Antworten Catherina

    Liebe Moni, spannendes Thema… meine Motivation jede Nacht tag das zu tun was ich tue und wie ich es tue ist Grenzen erfahren – schauen wie weit kann ich gehen, wie weit kann ich damit kommen?! Ich liebe es eine Aufgabe zu haben die Vielseitig ist – um mir das zu bewahren muss ich viel geben, viel lernen und weiter als nur bis zur Ecke schauen. Über den Tellerrand zu gucken motiviert eh am meisten, denn nur so kann man das, was mal mit Motivation gestartet ist auch mit echter Freude genießen 🙌🏻✨ weiter so !!!
    Liebe Grüße
    Cathy

    3. August 2017 at 16:35
    • Antworten Monika

      Du sagst es, genau so ist es! So motivieren uns doch immer wieder gerne und kommen so an unsere Ziele… Zauberhafte Grüsse meine Süsse <3

      3. August 2017 at 16:55

    Hinterlasse mir ein Kommentar

    Das könnte dich auch interessieren: