Glückliche Beziehung

glückliche Beziehung

Wie führe ich eine glückliche Beziehung?

Wie bereits im letzten Text „angedroht“, hier meine Worte betreffend einer glücklichen Beziehung führen. Passend zu unserem ersten Hochzeitstag am 9.9. plaudere ich gerne einwenig aus unserer Privatsphäre.

Da mein Mann und ich an Weihnachten 10 Jahre zusammen sind und letztes Jahr aus rein emotionalen Gründen und wegen der grossen Liebe geheiratet haben, erlaube ich mir zu behaupten, dass ich WEISS was eine glückliche Beziehung ausmacht!

Ich gehe sogar so weit, dass ich behaupte, dass es gar nicht so schwierig ist und jede Beziehung es wert ist, dass man alles dafür tut, dass sie glücklich ist! Wie ich gerne immer wieder betone:

Das Leben ist zu kurz, um unglücklich zu sein!

Natürlich sind meine Worte und Tips aus reiner Frauensicht und wie immer macht die Ausnahme bestimmt nicht die Regel aus!

Ich bin überzeugt, dass es auch nicht DAS Rezept für Harmonie gibt! Jeder führt ein anderes Leben, kommt aus anderen Verhältnissen und das Wort Glück ist so weitläufig und bedeutet für jeden etwas anderes.

Trotzdem gibt es ein paar grundlegende Themen, die ich überzeugt bin, dass sie in eine gesunde und glückliche Beziehung gehören!

Würden wir jetzt den Herrn ErdbeerStern nach seiner Meinung fragen, würden bestimmt nochmal ganz andere Kriterien zur Sprache kommen. Das werde ich aber auf jeden Fall nachholen, bin selber neugierig auf seine Antworten ;-), so ergibt sich demnächst ein Interview über Glück aus der Sicht vom Baumeister…

Ultimative Tips für eine glückliche Beziehung

  • Respekt und Anstand

Für mich sind diese zwei Worte ganz klar das A und O in unserer Beziehung! Wenn ich ab und zu mitbekommen, wie andere Paare miteinander kommunizieren und das in der Öffentlichkeit, stehen mir die Haare zu Berge. Da frage mich mich dann gerne, WIE das denn zuhause tönt. Oje oje…

Ich würde mal behaupten, dass ich in den zehn Jahren keine fünf Mal lauter wurde in einer Diskussion. Schrille, laute und keifende Menschen sind für mich DER absolute Horror. Mein Gehör verträgt das einfach nicht… Mit würde es den Magen zuschnüren, wenn ich meinen Mann anschreien „müsste“…

Respekt und Anstand beinhaltet ganz klar eine angenehme und konstruktive Kommunikation. Dass man seinen Partner wertschätzt, auch seine Meinungen akzeptiert, wenn sie mal nicht der eigenen Vorstellung entsprechen.

Dass man überhaupt miteinander sprechen kann, zu gegebener Zeit einfach nur ein verbindendes Schweigen Platz hat. Dass die Kommunikation nicht ein Vorhalten der Fehler vom anderen ist, sondern wie es aus meiner Sicht empfunden wird. Was ich dann damit mache, ist wieder ein anderes Thema.

  • Den Mann lassen wie er ist

Auch hier bin ich immer wieder erstaunt, nein es erschreckt mich sogar, wenn es um die Person Mann geht. Wieviele Frauen lernen einen Mann kennen, sind hin und weg von ihm. Alles ist super, er ist der Beste, der absolute Traummann und man will alt werden und sich geborgen fühlen.

Nach zwei Monaten gehts dann aber schon los mit der grossen Veränderung! Der Bart muss weg, die Garderobe wird schleichend ausgewechselt und die Kumpelsabende werden gestrichen oder mit grossem Widerwillen akzeptiert. Widerwillig akzeptiert in dem Sinne, dass jedes Mal erst grosse Diskussionen herrschen mit nachhaltigen „Befehlen“.

Wieso ist nach dieser kurzen Zeit alles anders?! Kann es sein, dass sich die rosa Wolken bereits nach dieser kurzen Zeit in Luft auflösen?

Klar, Kleider machen Leute! Das ist so und das will ich hier auch gar nicht in Frage stellen. Aber kann es sein, dass ein vermeintlicher Traummann innert kürzester Zeit ein anderer werden muss?!

Vielleicht habe auch ich hier etwas falsch verstanden! Nach bald zehn Jahren schaue ich meinen Mann an und weiss, er ist der Schönste und Beste für mich – genau SO wie er ist! Wenn ich ihn ansehe, geht mein Herz auf, die Schmetterlinge im Bauch flattern wie am Anfang.

Sollte hier der Kritiker sein und behaupten wollen, dass ich übertreibe und dass es das nicht gibt. Lass dir gesagt sein, ich bin zu alt für Märchen und geschönte Geschichten! Was ich sage und schreibe, das ist so, sonst lass ich es gleich bleiben!

Ich schreibe nicht, dass ich gefalle, ich schreibe aus meinem Leben, da tu ich niemandem einen Gefallen, wenn ich Märchen schreibe. Wenn es Märchen sein sollen, dass werde ich dann auch so kommunizieren!

  • Glücklicher Empfang beim Nachhausekommen

Egal welche Zeit, mein Mann kommt viel sehr spät aus dem Büro nach Hause, ich freue mich riesig – und das täglich!

Wieviele Männer kommen nach Hause, sind erschöpft von einem strengen Tag und wünschen sich einfach Harmonie und Erholung. Kaum zuhause werden sie bombardiert mit Vorwürfen und bekommen die Kinder auf’s Auge gedrückt.

Da muss ich natürlich ganz klar betonen, dass ein Familienleben nochmal ganz was anderes ist als unsere Beziehung! Das haben wir erfolgreich hinter uns und sind deswegen nicht ganz unglücklich! Obwohl wir uns beide sehr über Enkelkinder freuen würden ;-)…

Wieviele Frauen warten bloss, dass der Mann da ist und die Kinder hüten kann, damit sie mit Freundinnen in den Ausgang gehen können. Klar, es braucht auch für die Mutter einen Tapetenwechsel, aber muss das dreimal die Woche sein?

Vielfach fragt man sich, warum sich gewisse Paare Kinder „antun“?! Ich weiss, das ist eine harte Aussage, aber hat es nicht etwas? Wenn Kinder nur Belastung sind und die Eltern froh sind, wenn sie in der Schule oder sonst weg sind?

Kinder retten definitiv keine Beziehung – im Gegenteil die Belastungen werden immer grösser!

  • Dankbar sein für die Beziehung

Für wieviele Menschen ist ihre Beziehung selbstverständlich und alles an der Tages-Ordnung! Sei dir bewusst welches Glück du mit einem wunderbaren Partner hast, sei dankbar für ihn, jeden Tag!

Wie viele Menschen wünschen sich zum Teil schon ewig lange eine glückliche Beziehung und es klappt einfach nicht!

Sich verlieben ist das Eine, eine Beziehung WERT zu schätzen und dankbar dafür sein, das andere! Geniesse jeden Moment und schätze ihn, man weiss nie was morgen ist!

Und jetzt kommt er, DER ultimativste Tip von allen!!!

Tja, ganz einfach! Such DEIN Glück, sei glücklich mit dir selber!!! Such nicht das Glück von aussen, mach nicht deinen Partner dafür verantwortlich, ob du glücklich bist oder nicht! Er kann und wird dich nie glücklicher machen als du selber bist!

Wenn du selber mit dir und deinem Leben im Reinen bist, bist du DIE Bereicherung für dein Umfeld!

Man sieht dir dein Glück an (oder eben nicht), deine Augen sagen mehr als tausend Worte! Egal mit was du dein Glück findest und glücklich bist, finde deinen Weg. Beginne in kleinen Schritten, sieh die Schönheiten im Alltag. Integriere schönes in dein Leben!

Wenn du täglich schlecht gelaunt bist und du deinen Partner das spüren und ausbaden lässt, wundere dich nicht, wenn seine Anwesenheit immer rarer wird und er jede Möglichkeit nutzt durch Abwesenheit zu glänzen!

Rituale bereichern jede Beziehung!

Ob es der Jahrestag, der Hochzeitstag oder sonst ein spezieller Tag ist, ist egal. Rituale tun der Beziehung und auch deinem Alltag gut.

Jeder Tag sollte der Beste deines Lebens sein! Mach dein Leben bunt, wundervoll, speziell wie es nur DIR gefällt! Sei dein Sonnenschein, deine Motivation und deine Inspiration!

Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche mit vielen schönen Momenten und grosser Harmonie in deinem Umfeld!

Zauberhafte Grüsse

Deine Monika

Facebooktwitterpinterest
Vorheriger Artikel Nächster Artikel

2 Kommentare

  • Antworten Gabi

    Liebe Monika!
    Ich kann Dir in ALLEN Punkten nur zustimmen und ich bin schon 38 Jahre verheiratet und nein ich bin noch nicht 100 Jahre alt. Ich beobachte auch immer wieder wie Frauen den Mann, in den sie sich verliebt haben völlig umkrempeln wollen. Ich denke manchmal wirklich, holt Euch einen Hund, den könnt ihr dressieren.Natürlich sollte das auch ein Mann nicht tun! Das ganze passt ganz gut zu meinem letzten Blogbeitrag „König oder Diener“. Herzliche Grüße Gabi

    7. September 2017 at 13:53
    • Antworten Monika

      Vielen Dank für deine netten Worte! Das guck ich mir natürlich sehr gerne auch an… Wunderschönen Abend und bis bald…

      7. September 2017 at 18:03

    Hinterlasse mir ein Kommentar

    Das könnte dich auch interessieren: